Verena Ziegler

Beginn der Promotion: September 2017
Voraussichtlicher Abschluss: Juni 2019
Fakultät: Architektur und Gestaltung
Finanzierungsquelle: Stipendiatin

Links: verena-ziegler.comhttps://www.htwg-konstanz.de/forschung-und-transfer/projekte/ag/architektur-und-gestaltung/
Forschungsgebiet: Design
Titel der Promotion:
“InBetween – material encounters in human- non-human interactions”
Projektbeschreibung:
Im Zentrum der Forschungsarbeit stehen interdisziplinäre Designansätze, so zum Beispiel eine Brücke zwischen Architektur und Textildesign, gebautem Raum und dem menschlichen Körper, neuen Materialien (smart materials) und traditionellem Kunsthandwerk (crafting) zu schlagen. Ziel ist es, die kulturelle Rolle und zwischenmenschliche, interaktive Beziehung zu neuen Materialien zu explorieren, und spekulative, kritische Zukunftsvisionen neuer Wohnformen anzudenken.

Besuchte Kurse:

European University Association: Conference on Doctoral Education 2017

Jedes Jahr hält die EUA CDE eine Konferenz in einer europäischen Stadt ab. Am 15. und 16. Juni 2017 ging es an der Universität Tallin um „Digitalisation: A game changer for doctoral education?“

Rund um das Thema Digitalisierung wurde diskutiert, welche Auswirkungen diese auf die Qualifizierung des akademischen Nachwuchs und die Forschungspraxis haben oder haben sollten. Ein Thema war Open Science: einerseits werden höhere Transparenz von Forschungsdaten und bessere Vernetzung von Forschenden möglich, zugleich entstehen aber auch neue Herausforderungen an Integrität und Zugänglichkeit von Forschung und Publikationspraxis. Als größtes Hindernis für Open Science wurde die sehr hohe Kompetitivität um begrenzte Ressourcen genannt. Aus einem Forschungsprojekt wurde berichtet, dass die Digitalisierung auch nötig macht, Forschungsmethoden zu überdenken und dabei interdisziplinär zu denken und zu forschen. Ein solches Forschungsprojekt aus der Universität Delft wurde vorgestellt, in dem Nachwuchswissenschaftler/innen aller Disziplinen nach Herausforderungen und Themen, nicht nach Fachgebieten gruppiert zusammenarbeiten.
Nicht nur forschungsbezogene Themen wurden diskutiert, auch die Weiterentwicklung des Datenmanagements an Universitäten wurde anhand verschiedener Beispiele vorgestellt.

Promotion zu Social Entrepreneurship veröffentlicht

Der ehemalige Kollegiat Marcus Ehrenberger hat jüngst seine Promotion mit folgendem Titel im Metropolis-Verlag veröffentlicht:
Corporate Social Entrepreneurship. Prozess und Form ökonomischer Organisation zur Kreation sozialunternehmerischer Opportunitäten.

Aus dem Vorwort von Josef Wieland (gekürzt): „[Die Arbeit] behandelt Prozess und Form der neuen Art unternehmerischer Aktivität, die gesellschaftliche Problemlösung und wirtschaftliche Transaktionen miteinander verbindet. Es entsteht so eine Relation von gesellschaftlicher und privater Wertschöpfung, die auf der Innovationskraft, vor allem aber […] auf der Kreativität unternehmerisch handelnder Akteure beruht.“

Marcus Ehrenberger absolvierte sein Diplom in Betriebswirtschaftslehre an der HTWG Konstanz, im Anschluss seine kooperative Promotion mit der Universität Hohenheim, wo er von Prof. Dr. Michael Schramm betreut wurde. An der HTWG wurde er von Prof. Dr. Josef Wieland betreut.

Informationsveranstaltung „Promotion mit HAW-Abschluss“

Am 28. Juni 2017 findet eine Informationsveranstaltung „Promotion mit HAW-Abschluss“ an der Hochschule Esslingen statt.

Organisiert von der Koordinierungsstelle Forschung für Angewandte Wissenschaften Baden-Württemberg, immer gemeinsam mit einer gastgebenden Hochschule in Baden-Württemberg, bietet dieser Nachmittag einen guten Überblick über die Voraussetzungen und Planung einer kooperativen Promotion, speziell für Absolvent/innen von HAW. Die Veranstaltung findet zweimal im Jahr statt.